Start » Pflege im Deutschen Herzzentrum München » Weiterbildung pädiatrische Intensivpflege (DKG)

Weiterbildung pädiatrische Intensivpflege (DKG)

Modernste Operations- und Interventionsverfahren, Therapien und medizinische Geräte erfordern vom Pflegepersonal den neuesten Wissensstand. Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten müssen ständig erweitert und neu erworben werden. Um diesem Anspruch gerecht zu werden und die eigenen Mitarbeiter für die tägliche, anspruchsvolle Arbeit in der Intensivpflege und Anästhesie zu qualifizieren, bietet das Deutsche Herzzentrum München jährlich seinen Mitarbeitern die Möglichkeit zur Teilnahme an der Weiterbildung pädiatrische Intensiv- und Anästhesiepflege nach den Richtlinien der Deutschen Krankenhausgesellschaft an. Freigestellte Praxisanleiter stellen den Theorie-Praxistransfer sicher und stärken die Teilnehmer in ihrer pflegerischen Handlungskompetenz.

Die Weiterbildung erfolgt berufsbegleitend. Sie dauert mindestens zwei Jahre und gliedert sich in einen theoretischen und einen praktischen Teil mit entsprechenden Modulprüfungen, praktischen Leistungsnachweisen sowie praktischer und mündlicher Abschlussprüfung. Die theoretische Weiterbildung umfasst mindestens 720 Stunden, die praktische Weiterbildung mindestens 1800 Stunden.

Den theoretischen Unterricht führt das Deutsche Herzzentrum als Weiterbildungsstätte durch. Die Teilnehmer der Fachweiterbildung haben einen externen Einsatz von 500 Stunden in der Neonatologie. Weitere 500 Stunden werden in der Anästhesieabteilung im DHM absolviert. Optional können die Teilnehmer der Weiterbildung einen Wunscheinsatz durchführen.

Für die Bewerbung zur Weiterbildung benötigen wir:

  • Motivationsschreiben
  • aktueller Lebenslauf
  • Zeugnis der Abschlussprüfung der Ausbildung
  • Urkunde zur Führung der Berufsbezeichnung